Im Lawinenwinter von 1951 wird auch der Nordrand Airolos verschüttet.